Immer für Sie da

... und jetzt auch auf Facebook!

 

Wieder einmal ist kein Geld für die Schulen da - aber für die Wirtschaft

Die Landesregierung, insbesondere die FDP, zeigen wieder einmal ihr wahres Gesicht. Für bessere Luft in den Schulen ist kein Geld da, aber die Wirtschaft soll wieder profitieren. 

Weiterhin schlechte Luft in den Schulen

Dazu der passende Kommentar:

Milliarden für die Wirtschaft, Milliönchen für Schulen - oder auch nicht

Soester Anzeiger vom 04.09.2020

Ungerechter Wahlkampf

Jetzt müsste jedem klar werden, warum die "Großen Parteien" an dem Termin für die Kommunalwahl festgehalten haben. Hinzu kommt noch das ungerechte Einstimmen-Wahlsystem, dass die "Großen Parteien" ebenfalls bevorzugt.

Wir nehmen das als Motivation!


 

 

 

Querungshilfe B55 in Höhe der Gaskugel

Das ist ja unglaublich!

Die CDU beantragt öffentlichkeitswirksam eine Querungshilfe für Fußgänger und Radfahrer in Höhe der Gaskugel, also an der B55/Romecke/Puddelhammer, Einfahrt Hagebaumarkt. Postwendend beansprucht die SPD für sich, eher auf die Idee gekommen zu sein. Auch weist sie darauf hin, dass bereits Planungen für ein Gesamtkonzept an dieser Stelle angelaufen sind.

Dass eine Querungshilfe an dieser Stelle wichtig ist, ist der BG Warstein schon vor 11 Jahren aufgefallen. Die BG stellte einen Antrag, der aber abgelehnt wurde.

Man kann jetzt mal gespannt sein, was sich seit unserem Antrag geändert hat, dass die Verwaltung eine Querungshilfe an der Stelle plötzlich für wichtig hält. Welche neuen Erkenntnisse gibt es?

Oder haben CDU und SPD bessere Drähte zur Verwaltung? Geht es vielleicht darum, von wem ein Antrag gestellt wird?

Das würde auch erklären, warum unser Antrag für den Kreisverkehr B55/L735 weder von der Verwaltung, noch von CDU und SPD unterstützt wurde. 

 

 

Artikel der Stadt Warstein bezüglich der Biotonnen-Reinigung

Wir weisen darauf hin, dass die nachfolgende Erfolgsgeschichte durch unser Ratsmitglied Bernhard Liß eingeleitet wurde. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 02.07.2018 regte er die Reinigung der Biotonnen an, was durch die Stadtverwaltung dankenswerterweise aufgenommen und in die Wege geleitet wurde.

 

Anmeldezahlen verdoppelt
 
Auch in diesem Jahr war die professionelle Biotonnen-Reinigungs-Aktion in der Stadt Warstein ein voller Erfolg. "Nachdem bei der ersten Aktion im vergangenen Jahr mehr als 100 Biotonnen gereinigt wurden, hat sich die Zahl in diesem Jahr verdoppelt. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Maßnahme offensichtlich den Nerv der Bürgerinnen und Bürger getroffen haben", so David Schmidtke, Leiter des Sachgebiets Abfall, Steuern.
Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Warstein die Dienstleistung der Biotonnen-Reinigung als einzige Kommune im Kreis Soest angeboten. Hintergrund ist, dass es weder einfach, noch besonders angenehm ist, eine Biotonne selbst zu reinigen, insbesondere wenn man nicht über die passenden Geräte verfügt. Die Firma Lobbe hat dafür ein Spezialfahrzeug eingesetzt, das die Biotonne nahezu vollautomatisch mit bis zu 70 Grad heißem Wasser reinigt. Auch der Umweltaspekt spielt bei der Reinigung eine Rolle: Das Waschwasser wird im Fahrzeug wieder aufbereitet, um mit möglichst wenig Wasser möglichst viele Tonnen waschen zu können. Da der Waschaufbau in sich geschlossen ist, wird eine Verunreinigung der Umgebung durch Spritzwasser bei der Biotonnen-Reinigung auf ein Minimum reduziert.
David Schmidtke: "Angesichts der großen Nachfrage planen wir aktuell, die Aktion im nächsten Jahr wieder anzubieten. Alle Haushalte können dann nach einer Anmeldung bis Mitte Juni ihre Biotonnen gegen eine Gebühr von voraussichtlich 18 Euro reinigen lassen."